Dosenbier
Info's zum Dosenbier gibts hier
Dosenbiermarken im Vergleich
Categories: Marken

BierglasNach der Einführung des Dosenpfand ist der Umsatz beim Dosenbier drastisch eingebrochen, da viele Dosenbiertrinker den Sinn im Dosenpfand nicht einsehen wollten.

Dosenbier und sein Ruf

Doch mittlerweile hat man sich daran gewöhnt, denn im Grunde ist das Dosenpfand nichts anderes als beim Flaschenpfand auch. So wurde die Rückgabe auch von vielem Händlern anfangs boykottiert und die Rücknahme davon abhängig gemacht, ob diese Dose tatsächlich in diesem Laden gekauft worden ist. Mal ehrlich, wer bewahrt einen Bon für Dosenbier auf. Mittlerweile wurde dieses Hindernis aus dem Weg geräumt und so feierten viele Biersorten, die Ihre Tradition in der Dose hatten, ein Comeback.
Viele der bekannten Dosenbiermarken hatten eigentlich Ihren Ruf darin begründet, ein echtes Männerbier zu sein und fanden daher besondere Tradition bei gewissen Herrentouren, Campingausflügen oder auch bei längeren Busreisen. Dabei ist die Qualität verschiedener Biersorten sogar besser als Ihr Ruf, denn viele Dosenbiermarken schmecken gerade aus der Dose besser als aus der Flasche. Vielleicht stellt man sich aber auch beim Genuss von Dosenbier immer einen metallischen Geschmack vor, was aber, aufgrund der Beschichtung innerhalb der Dose, gar nicht möglich ist, es sei denn, man trinkt wirklich Biersorten der billigsten Art. Auch diese hatten immerhin Ihre Tradition. Wer kennt nicht noch das Hansapils, auch liebevoll die HP 49 Granate genannt, da sie nur 40 Pfennig kostete. Vom Geschmack her ganz fürchterlich, aber bei fast jedem Campingausflug tauchte eine solche Palette auf. Das gute alte Hansa Pils hatte halt aufgrund seiner Quantität schon einen gewissen Kultstatus unter den Dosenbiermarken.

Dosenbiermarken mit Qualität und Geschmack

Vielleicht wird gerade durch die Einführung des Dosenpfand im Bereich der Dosenbiermarken mehr auf Qualität geachtet. Als die besten Biersorten in diesem Bereich zählen immer noch Warsteiner und Veltins. Nicht zu vergessen sei aber auch die Marke Tuborg. Auch der durstige Mann genießt unter den Fans des Dosenbiers eine Art Kultstatus und zeichnet sich durch einen besonders würzigen Geschmack aus. Das Warsteiner dagegen ist besonders süffig und geht schnell die Kehle hinunter. Die Marke Veltins dagegen ist im Bereich des Dosenbiers ein wenig herb und wird daher von dem Einen oder Anderen etwas kritisch beäugt. Eines jedoch haben alle Biersorten gemeinsam, denn sie müssen eiskalt getrunken werden. Geschmacklich gibt es kaum etwas schlimmeres, als warmes Dosenbier. Dosenbier gibt es in der Regel in 0,33 Liter und 0,5 Liter Dosen. Das Dosenpfand ist jedoch unabhängig vom Format gleich, auch wenn man eine 5 Liter Dose zum Zapfen kauft.

Foto: fotofuerst – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.